Beitragsseiten

 

Der Beckenkreis

Setzen Sie sich auf einen Hocker oder Stuhl mit einer geraden Sitzfläche. Spüren Sie Ihre Fußsohlen im Kontakt zum Boden und lassen sich vom Boden unter Ihnen tragen. Verlagern Sie Ihr Gewicht auf den linken oder rechten Sitzknochen, kippen das Becken rückwärts und gleiten in Ihrer Bewegung weiter bis das Kreuzbein fast die Sitzfläche berührt. Nun geht die Bewegung weiter zum anderen Sitzknochen und von dort aus nach vorne zur Bauchdecke. Setzten Sie diese Bewegung fort, so dass ein Kreisen des Beckenraumes entsteht.

Kreisen Sie nach Ihrem eigenen Empfinden: schnell oder langsam. Sie können die Richtung auch mal wechseln. Spüren Sie sich in dieses Kreisen ein und lassen es allmählich runder werden. Der Atem fließt dabei in seinem eigenen Maß. Kreisen Sie solange Sie Freude daran haben und vielleicht ein Zustand von Mühelosigkeit in der Bewegung sich einstellt.

Nach Beendigung legen Sie eine Handfläche auf Ihre Bauchdecke und einen Handrücken gegenüber auf das Kreuzbein. Spüren Sie sich in dem Raum zwischen Ihren Händen. Nehmen Sie wahr, wie Ihr Atem nun fließt.

Hat diese Übung Sie beruhigt, geerdet?

Autorin: Brigitte Buddrus, Atemtherapie nach I. Middendorf