Beitragsseiten

Die Diagnose Morbus Parkinson ist für die Betroffenen oftmals ein unerwarteter Schlag ins Gesicht. Schon lange hatte man bemerkt, dass man schlechter sehen konnte, Schlafstörungen hatte, unklare Beschwerden im Magen-Darm Trakt, die niemand richtig zuordnen konnte und auch die Muskeln verspannten sich immer mehr.

Plötzlich wurde man immer langsamer und begann ganz steif zu werden oder zu zittern und damit war die Diagnose gestellt. Sie haben Parkinson. Doch was nun? Ist das gleich ein Urteil? Kann man überhaupt mit Parkinson leben?

Bildnachweis: pixaby