Somatic Experiencing® ("körperliches Erfahren") wurde von Dr. Peter Levine (USA) entwickelt und unterstützt als modernes Traumatherapieverfahren die Lösung traumatischer Belastungen auf körperlicher Ebene.

Durch die schrittweise und achtsame Entladung von innerer Spannung wird die im Muskel- und Bindegewebe (Faszien) gehaltene und "eingefrorene" Lebensenergie langsam wieder freigesetzt. Dadurch kann der Mensch Schritt für Schritt wieder kraftvoller und selbstbestimmter in sein Leben zurückkehren.

Schmuckbild
Bildnachweis: Dieter/pixelio.de

In der SE®-Sitzung muss die traumatische Erfahrung nicht unbedingt wieder erzählt und erlebt werden. Durch die Präsenz und die Empathie des Therapeuten wird ein sicherer Raum für Heilung und Bewusstsein geöffnet, in dem die Lösung und Heilung traumatischer Erlebnisse geschehen darf. Die bewusst eingesetzte Langsamkeit in der SE®-Sitzung vermeidet zusätzlich belastende Re-Traumatisierungen, verstärkt das Bewusstsein und die bewusste Wahrnehmung des Körpers im Hier und Jetzt und unterstützt die Integration. Dadurch kann Abstand genommen werden von der Identifikation mit dem früheren Erlebnis.